Außergewöhnliche Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

Die Tagesordnung unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung wirkte auf den ersten Blick unspektakulär: Dirigentin Annette Johnen gab einen Überblick über das vergangene musikalische Jahr, Jugendvertreterin Sonja Dohmen berichtete von verschiedenen Aktivitäten mit den jungen Vereinsmitgliedern und Kassiererin Andrea Schröder trug den Kassenstand vor.

Doch dann kam unser Vorsitzender Holger Quack zu den anstehenden Ehrungen. Und unter diesem Punkt verbargen sich in diesem Jahr ein paar besonders hervorzuhebende, alles andere als alltägliche Ehrungen:

Ulrich Offermann wurde für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft sowohl vom TPK als auch vom Volksmusikerbund geehrt. Eine kleine inoffizielle Feier dieser Ehrung hatte es bereits bei der Kesternicher Kirmes 2019 gegeben, denn die Kirmes war der erste Auftritt, den Uli 1969 in der Uniform des TPK an der großen Trommel absolvierte, bevor er dann im Dezember 1969 offiziell als aktives Mitglied aufgenommen wurde. Hinter der Zahl “50” verbergen sich viele Jahre Vorstandsarbeit, darunter alleine 32 Jahre (1975-2009), die Uli 1. Vorsitzender des Vereins war. Von der Vorstandsarbeit hat er sich mittlerweile zurückgezogen, doch trägt er schon seit einigen Jahren vollkommen verdient den Titel des Ehrenvorsitzenden. Für seine geleistete Arbeit können wir ihm nicht genug danken!

Ähnlich verhält es sich bei Dirigentin Annette Johnen: Sie wurde nicht nur für 35 Jahre aktive Mitgliedschaft vom TPK geehrt, sondern erhielt außerdem die Auszeichnung “Dirigentennadel in Gold mit Diamant” von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. für ihre 30-jährige Tätigkeit als Dirigentin des TPK. Annettes Engagement als Dirigentin ist nicht wegzudenken. Als musikalische Leiterin kümmert sie sich um so ziemlich alles: Anschaffung von Noten, Einstudieren der Stücke, Leitung der Proben und Probewochenenden, wenn nötig Abänderung von Stücken oder auch Schreiben von komplett eigenen Noten, wenn es keine passenden Notensätze für Spielmannszüge gibt. Sie kann nicht nur dirigieren, sie war auch schon 2. Korpsführerin des Vereins, Vorsitzende, spielte sowohl Flöte als auch Trommel und bildet seit langer Zeit neue Flötisten und auch Trommler für den Verein aus. In den Proben schafft sie es stets zu fordern, dabei aber nie den Spaß am Musizieren aus dem Blick zu verlieren.

Außerdem wurden Birgit Schmitz und Heike Bruckmann ebenfalls für 35 Jahre aktive Mitgliedschaft im TPK geehrt. Auch sie leisteten lange Zeit wichtige Vorstandsarbeit und sind im Verein nicht wegzudenken. Rene Stollenwerk wurde für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt und erhielt damit die silberne Vereinsnadel. Auch er kann auf Vorstandsarbeit zurückblicken. Eine Ehrung für 20-jährige aktive Tätigkeit erhielt er außerdem vom Volksmusikerbund.

Die Geehrten kommen so zusammen auf 175 Jahre akive Mitgliedschaft im TPK und vereinen außerdem 125 Jahre Vorstandsarbeit in sich. Wir denken, das ist eine stolze Zahl und hoffen, dass wir noch lange von jedem Einzelnen haben!

Sonja Dohmen (li. für den Volksmusikerbund) und Holger Quack (re.) ehrten Birgit Schmitz, Uli Offermann, Heike Bruckmann und Annette Johnen (v.l.n.r.) für ihre Verdienste um den Verein. (Es fehlt: Rene Stollenwerk)